Start Presse Details - Schübels "a fränkisch" schmeckt der ganzen Welt

Schübels "a fränkisch" schmeckt der ganzen Welt

Schübels
Artikel vom:
15.11.2012
Artikel aus:
Bayerische Rundschau

Artikel Inhalt

In Stadtsteinach steht eine kleine Brauerei, die aber für sich in Anspruch nehmen kann, eines der besten Biere der Welt zu brauen: Schübels „A fränkisch“, die Kreation von Braumeister JürgenMünch, hat beim renommierten European Beer Star gestern die Bronzemedaille bekommen. „Das macht einen als Brauer schon stolz“, sagt er.

Mit Bronze prämiiert wird noch ein zweites Bier aus der Region: das Lager des Altenkunstadter Brauhauses Leikeim. Die Auszeichnung der weltbesten Biere erfolgt seit zehn Jahren bei der Brau Beviale in Nürnberg, der Technologiemesse für das Brauwesen. Heuer haben sich 1366 Biere aus 45Ländern dem Urteil der Jury bei Europas bedeutendstem Bierwettbewerb gestellt.

Zwei Tage benötigen die 102 Braumeister, Bier-Sommeliers und Fachjournalisten aus 25 Ländern, um in einer Blindverkostung die besten Biere derWelt in 50 Bierkategorien europäischerBrauart zu küren. Ausschlaggebend sind nur sensorische Kriterien, wie sie jeder Biertrinker kennt: Farbe, Geruch, Schaum und Geschmack.

Die meisten Preise bei demvomVerband der Privaten Brauereien veranstalteten Wettbewerb räumt Deutschland ab: Und von den 63 deutschen Medaillen gehen 41 an Brauereien in Bayern, darunter 15-mal Gold, elfmal Silber und 15-mal Bronze. Zweiterfolgreichste Nation sind erneut die USA mit ihrer innovativen Szene von Handwerksbrauereien.

„Auf Anhieb Bronze – das war nicht zu erwarten“, freut sich Jürgen Münch über die Auszeichnung. Schübels „A fränkisch“ sei schon letztes Jahr bei der Messe ausgeschenkt worden, „und da haben die Leute gesagt, dass wir ein super Bier machen und dass wir uns bewerben sollten“. Das dunkle, unfiltrierte und gut gehopfte Kellerbier, eine Neukreation zum Tag der Franken 2010 in Kulmbach, ist auch am Markt erfolgreich: „Es macht annähernd die Hälfte unserer Produktion aus“, erklärt der Braumeister.

Auch Leikeim-Verkaufsleiter Roland Träger freut sich über die Auszeichnung für „sein“ Lager: „Ein solcher Preis von Bierkennern nach einer Blindverkostung ist wirklich etwas wert.“